Lehrveranstaltungen WS 2019/20

 
010025 VO Grundkurs Kirchenrecht I

Univ.-Prof. Dr.Dr. Andreas Kowatsch

3 ECTS, 2 SemStd

Di 18:30-20:00 Seminarraum 8 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Beginn: 08.10.2019

ACHTUNG: Entfall der Lehrveranstaltung am 15. Oktober wg. des Dies facultatis!

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung will einen Überblick über die wichtigsten Inhalte des Faches „Kirchenrecht“ bieten. Schwerpunktmäßig im Mittelpunkt stehen dabei folgende Fragen: Warum gibt es überhaupt Recht in der Kirche? Sind „Recht“ und „Liebe“ bzw. „Barmherzigkeit“ nicht ein Widerspruch? Unterscheidet sich Kirchenrecht vom staatlichen Recht? Welchen Stellenwert hat das Kirchenrecht in der Geschichte gehabt? Was sind die wichtigsten Quellen des Kirchenrechts?

Auf der Basis des geltenden Recht werden vor allem Grundfragen der kirchlichen Verfassung, die Sakramente der Initiation (Taufe, Firmung, Eucharistie), die Grundlagen des kirchlichen Eherechts sowie der Religionsunterricht aus kirchen- und staatskirchen­recht­li­cher (religionsrechtlicher) Sicht behandelt.

Art der Leistungskontrolle

Schriftliche Prüfung über den Stoff der Lehrveranstaltung; der CIC kann verwendet werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen verschiedener Rechtsgebiete des geltenden Kirchenrechts; theologische Ortsbestimmung des Rechts in der Kirche

Prüfungsstoff

Vorlesung mit Möglichkeit zu Rückfragen und Diskussion; die verwendete und sukzessive online gestellte Präsentation ist integraler Bestandteil der Vorlesung

Literatur

  • Codex Iuris Canonici (CIC) (lat./dt.), 8. Aufl., Kevelaer 2017 (grüner Bd.)
  • Ludger Müller/Christoph Ohly, Katholisches Kirchenrecht. Ein Studienbuch (= UTB 4307), Paderborn 2018.

 zur Vertiefung:

  • Aymans - Mörsdorf, Kanonisches Recht. Lehrbuch aufgrund des CIC, I – III
  • Handbuch des Katholischen Kirchenrechts (HdbKathKR), 3. Aufl.  2015

Anrechenbar für:

für 011 (15W) FTH 13, 199 518 UF (15W) RK 01, 066 796 (17W) MRP 09krp , 066 800 MA RW M 7; auslaufende Studienpläne: Pfichtfach für 020, gilt für: für 011 (11W) als "Grundfragen des Kirchenrechts" D7

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis


010093 VO Aufbaukurs Kirchenrecht I - Sakramentenrecht inkl. Eherecht

Univ.-Prof. Dr.Dr. Andreas Kowatsch

3 ECTS, 2 SemStd

Do 9:45-11:15 Uhr Seminarraum 7 Tiefparterre Hauptgebäude Stiege 9 Hof 5

Beginn: 03.10.2019

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung widmet sich der rechtlichen Ordnung des sakramentalen Lebens der Kirche. Im „Heiligungsdienst“, in dessen Mitte die Feier der Eucharistie, steht, verdichtet sich das kirchliche Leben in besonderer Weise. Fragen wie „Gibt es ein Recht auf Sakramentenempfang? Wer ist Spender und Empfänger der Sakramente? Wer hat die Kompetenz, die Liturgie als amtlichen Gottesdienst der Kirche zu ordnen?“ und andere stehen dabei ebenso im Fokus wie die aktuelle Diskussion nach dem interkonfessionellen Kommunionempfang.

Einen eigenständigen zweiten Vorlesungsblock bildet eine Einführung in Grundfragen des katholischen Eherechts.

In allen Fragen wird auf Grundkurs I aufgebaut.

Art der Leistungskontrolle

Schriftliche Prüfung über den Stoff der Lehrveranstaltung; der CIC kann verwendet werden.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Vermittlung von grundlegenden Kenntnissen des Sakramentenrechts; Fähigkeit zu einer differenzierten Bewertung teilweise auch kontroverser Fragen aus rechtlicher Perspektive; Kenntnis der wichtigsten Begriffe und Themen des Eherechts, insbesondere aus dem Blickwinkel der pastoralen Praxis.

Prüfungsstoff

Vorlesung mit Möglichkeit zu Rückfragen und Diskussion; die verwendete und sukzessive online gestellte Präsentation ist integraler Bestandteil der Vorlesung

Literatur

  • Codex Iuris Canonici (CIC) (lat./dt.), 8. Aufl., Kevelaer 2017 (grüner Bd.)
  • Ludger Müller/Christoph Ohly, Katholisches Kirchenrecht. Ein Studienbuch (= UTB 4307), Paderborn 2018.

zur Vertiefung:

  • Aymans - Mörsdorf, Kanonisches Recht. Lehrbuch aufgrund des CIC, Bd. III
  • Handbuch des Katholischen Kirchenrechts (HdbKathKR), 3. Aufl. 2015

weitere Literaturempfehlungen erfolgen an Ort und Stelle.

Anrechenbar für:

für 011 (15W) FTH 21, 066 800 M7, auslaufende Studienpläne: für 011 (11W) "Kirchliches Verfassungsrecht" D28

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis


010086 FS Kooperation - Konfrontation - Separation? Wie das staatliche Recht auf religiöses Handeln reagiert

Univ.-Prof. Dr.Dr. Andreas Kowatsch

6.00 ECTS (2.00 SWS)

  • Anmeldung von Mo 02.09.2019 bis Mo 30.09.2019
  • Abmeldung bis Di 15.10.2019 23:59

Mi 13:15-16:30 Seminarraum 3, Schenkenstraße EG

Termine:
09.10.; 23.10.; 06.11.; 20.11.; 04.12.2019 und 15.01.; 29.01. 2020

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Schule, Tierschutz, Militär und Krankenhaus - unterschiedlichste Bereiche menschlichen Verhaltens, die eines gemeinsamen haben: neben vielen eigengesetzlichen Fragen berühren sie alle in bestimmter Weise auch das religiöse Leben. Auf der Grundlage des nationalen wie des europäischen Religionsverfassungsrechts bilden diese und eine Fülle anderer Materien den Regelungsinhalt des Religionsrechts ("Staatskirchenrechts").

Im Laufe des Seminars werden - nach den Interessen der Teilnehmer - ausgewählte religionsrechtliche Fragen vorgestellt und vertieft.

Das Seminar vertieft die begleitende Vorlesung "Österreichisches und Europäisches Religionsrecht". Beide Lehrveranstaltungen können aber unabhängig voneinander besucht werden.

Das Seminar widmet sich in erster Linie an Studierende der Theologie und der Religionswissenschaft. Juristische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Art der Leistungskontrolle

  • Anwesenheit, Mitarbeit, Bereitschaft ein Referat zu halten (ca. 30 Minuten) - 50 %
  • Seminararbeit - 50 %.

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

siehe zuvor

Prüfungsstoff

siehe zuvor

Literatur

Kalb / Potz /Schinkele, Religionsrecht, Wien 2003
Weitere Literatur wird in der ersten Seminareinheit bekanntgegeben.

Anrechenbar für:

LV für Doktorat-/PhD-Studium, für 011 (15W) FTH 17 oder FTH 26, 199 518 MA UF RK 02 oder RK 05, auslaufende Studienpläne: D31, DAM für 011 (11W)

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis


010105 VO Österreichisches und Europäisches Religionsrecht

Univ.-Prof. Dr.Dr. Andreas Kowatsch

3.00 ECTS (2.00 SWS)

Do 13:15-14:45 Seminarraum 7, Tiefparterre, Hauptgebäude, Stiege 9, Hof 5

Beginn: 03.10.2019

Ziele, Inhalte und Methode der Lehrveranstaltung

Die Vorlesung bietet eine Einführung in grundlegende Fragen des Religionsrechts. Für die rechtliche Normierung des Verhältnisses von Kirche bzw. den Religionsgemeinschaften und dem Staat haben sich im Lauf der (Rechts-)Geschichte unterschiedliche Modelle entwickelt. Auch innerhalb Europas gibt es sehr unterschiedliche Regelungen, die von laizistischer Trennung bis hin zu staatskirchlichen Elementen reichen. Jede gegenwärtige Verfassung der EU-Mitgliedstaaten anerkennt jedoch das Grundrecht auf Religionsfreiheit. Aus diesem ergeben sich trotz aller Unterschiede im Einzelnen grundlegende Gemeinsamkeiten: die weltanschaulich-religiöse Neutralität des Staates, die religionsrechtliche Parität, die Notwendigkeit, zwischen der positiven und der negativen Religionsfreiheit auszugleichen und korporative Freiheitsrechte der Religionsgemeinschaften. Im Mittelpunkt der Vorlesung steht eine Einführung in das österreichische Religionsrecht und wie dieses durch die Judikatur des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte (EGMR) und die Rechtsentwicklung des EU-Rechts angefragt und beeinflusst wird.

Art der Leistungskontrolle und erlaubte Hilfsmittel

Schriftliche Prüfung über den Stoff der Lehrveranstaltung

Mindestanforderungen und Beurteilungsmaßstab

Kenntnis der wichtigsten religionsrechtlichen Systeme sowie der Grundlagen des österreichischen Religionsrechts; Kenntnis der besprochenen unionsrechtlichen Implikationen und Fähigkeit, dieses mit den religionsverfassungsrechtlichen Normen kritisch in Beziehung zu setzen

Prüfungsstoff

Vorlesung mit ausführlicher Möglichkeit zu Rückfragen und Diskussion; die verwendete und sukzessive online gestellte Präsentation ist integraler Bestandteil der Vorlesung

Literatur

Kalb / Potz /Schinkele, Religionsrecht, Wien 2003
Weitere Literatur wird in der ersten Seminareinheit bekanntgegeben.

Anrechenbar für:

für 066 800 M7, 198 418 RK UF 14, auslaufende Studienpläne: Wahlmodul I oder II für 011 (11W), (freies) Wahlfach für 020

Zuordnung im Vorlesungsverzeichnis