Herzlich willkommen am Institut für Kirchenrecht!


Unser Institut hat einen neuen Vorstand!

Univ.-Prof Dr.Dr. Andreas Kowatsch

Kurze Vorstellung: 

geboren 1978 in Klagenfurt

1996-2000   Diplomstudium der Rechtswissenschaften an den Universitäten Wien und Paris 2, Panthéon-Assas; Sponsion zum Mag. iur. als Jahrgangsbester

2002            Promotion zum Dr. iur.in Wien

1996-2004  Diplomstudium der katholischen Fachtheologie an der Universität Wien

2004-2006  Mitarbeiter in der Stadtkirche Graz

2004-2006  Gerichtspraxis im Oberlandesgerichtssprengel Wien

2009-2013  Seelsorger in Graz

2012           Masterstudiengang (LL.M.) „Kanonisches Recht für Juristen“, Wien

2015           Promotion zum Dr. theol. in Wien; Dissertationspreis der Katholisch-Theologischen Fakultät

2013-2016  Studium des kanonischen Rechts an der LMU München, Klaus Mörsdorf Studium für Kanonistik

2015           Lehrstuhlvertretung an der Universität Regensburg

2016           Promotion zum Lic. iur. can; Audomar-Scheuermann-Studienpreis

2016-2019  Habilitation an der LMU-München

2019           Lehrbefugnis für Kirchenrecht, Staatskirchenrecht und kirchliche Rechtsgeschichte

seit September 2019: Professur für Kirchenrecht und Religionsrecht, Universität Wien

 

Forschungsschwerpunkte:

Katholisches Kirchenrecht:

  • Grundfragen des Kirchenrechts (Rechtstheorie, Rechtstheologie)
  • Organisationsrecht (Verfassungsrecht)
  • Personenstandsrecht

Religionsrecht:

  • Grundfragen des Verhältnisses von Staat und Religionsgemeinschaften
  • Konkordatsrecht
  • „Europäisches“ Religionsrecht

 

>>>  INTERVIEW


Post-Doc-Stelle zu besetzen!

Ab dem Wintersemester soll auch die Stelle des Post-doc Assistenten neu besetzt werden.

Relevante Informationen dazu finden Sie auf der Website des Jobbcenters.

Bewerbungen sind bevorzugt über das Jobcenter der Univ. Wien (http://jobcenter.univie.ac.at/) bis zum 24.09.2019 einzureichen.



PUBLIKATIONEN

Wilhelm Rees/ Ludger Müller/ Christoph Ohly/ Stephan Haering (Hg.)

Religiöse Vielfalt

Herausforderungen für das Recht

Kanonistische Studien und Texte (KST), Band 69

2019. II, 215 S., Duncker & Humblot - Berlin

ISBN Print: 978-3-428-15392-3

€ 59,90


Beschreibung, Inhaltsübersicht, Leseprobe .... > siehe Website des Verlags

Ludger Müller / Christoph Ohly

Katholisches Kirchenrecht

Ein Studienbuch

utb 4307
Ferdinand Schöningh Verlag 2018

ISBN: 978-3-8253-4307-4

€ 29,99

Was ist Kirchenrecht? Wie wird es begründet? Mit welchen Grundbegriffen arbeitet es? Was sind seine Aufgaben? Ludger Müller und Christoph Ohly erschließen kompakt die Grundlagen, Begriffe und Quellen des Kirchenrechts. Tabellen und Übersichten erleichtern das Verständnis. Studierende erhalten neben wichtigen Grundlagen für ihr Studium auch Hilfestellung bei der Prüfungsvorbereitung.

(Quelle: http://www.utb-shop.de/autoren/muller-ludger/kirchenrecht-8388.html )

Auch einen Blick ins Buch bietet die Website von UTB ... (zum Umblättern)

Festschrift für Ludger Müller

Theologia Iuris Canonici

Festschrift für Ludger Müller zur Vollendung des 65. Lebensjahres

Hrsg.: Christoph Ohly, Wilhelm Rees und Libero Gerosa
Kanonistische Studien und Texte (KST), Band 67

Duncker & Humblot Berlin

ISBN 978-3-428-15339-8

Preis: EUR 89,90

Johannes Paul II.

Gesetzgeber der Kirche

Herausgeber Ludger Müller /
Libero Gerosa

Ferdinand Schöningh Verlag

ISBN 978-3-506-78709-5

Preis: € 29,90

Kanonisches Recht Ergänzungsband

Das kirchliche Ehenichtigkeitsverfahren nach der Reform 2015
Ludger Müller
Ferdinand Schöningh 2017

Päpstliche Korrekturen aus dem Jahr 2015 machen dieses kleine Buch zu einer notwendigen Ergänzung zu Band IV des Lehrbuchs „Kanonisches Recht“ von Aymans-Mörsdorf-Müller.

„Drei berichtigende Worte des Gesetzgebers, und ganze Bibliotheken werden zu Makulatur“ – dieser Satz aus einem Vortrag des Berliner Juristen Julius von Kirchmann von 1848 beschreibt gelegentlich auch die Situation des Kanonisten. Im Jahr 2015 hat Papst Franziskus mehr als nur drei Wörter in das kirchliche Gesetzbuch berichtigend hinzugefügt; er hat das gesamte Ehenichtigkeitsverfahren neu geordnet, sodass auch die wissenschaftliche Behandlung dieser Materie, wie sie im vierten Band des Lehrbuchs von Aymans-Mörsdorf-Müller i m Jahr 2013 vorgelegt worden ist, neu gefasst werden muss.

Angesichts der praktischen Bedeutung dieses Gegenstandsbereichs soll dies in diesem kleinen Bändchen geschehen, noch bevor eine Neuauflage des Lehrbuchs “Kanonisches Recht“ erarbeitet werden kann.

 

Lehrbuch Kanonisches Recht

Aymans - Mörsdorf - Müller, Kanonisches Recht.Lehrbuch aufgrund des Codex Iuris Canonici

Begründet von Eduard Eichmann,
fortgeführt von Klaus Mörsdorf,
neue bearbeitet von
Winfried Aymans, Ludger Müller (Hg.)
unter Mitarbeit von Christoph Ohly
Band IV - Vermögensrecht, Sanktionsrecht und Prozeßrecht
677 Seiten
ISBN 978-3-506-70484-9 (gebunden)
ISBN 978-3-506-70494-9 (kartoniert)
Verlag Ferdinand Schöningh GmbH & Co. KG, 2013

Auf der Kirchenrechtlichen Tagung vom 3. bis 5. Februar 2014 wurde der Band IV des Lehrbuchs von Aymans, Mörsdorf und Müller, Kanonisches Recht, präsentiert und damit der Abschluß der 13. Auflage dieses Standardwerks begangen (von links nach rechts: Prof. Dr. Christoph Ohly, Trier; Apost. Protonotar Prof. Dr. Winfried Aymans, München; Reinhard Kardinal Marx, Erzbischof von München; Univ.-Prof. DDR. Ludger Müller, Wien; Dr. Hans-Jürgen Jacobs, Schöningh-Verlag, Paderborn.

(von links nach rechts: Prof. Dr. Christoph Ohly, Trier; Apost. Protonotar Prof. Dr. Winfried Aymans, München; Reinhard Kardinal Marx, Erzbischof von München; Univ.-Prof. DDR. Ludger Müller, Wien; Dr. Hans-Jürgen Jacobs, Schöningh-Verlag, Paderborn.)